Vereinbarung zwischen der ZBS und der Stadt Neumünster
ein Schriftwechsel mit dem 1. Stadtrat Hillgruber hat ergeben, daß es eine mündliche Vereinbarung zwischen der ZBS und der Stadt gibt, die zu Beginn der 12. Kalenderwoche getroffen wurde. Dazu ergeben sich für uns folgende Fragen:

1. Wie ist der Wortlaut dieser mündlichen Vereinbarung?

2. Bis zu welcher Höhe werden die Kosten für zusätzlichen angemieteten Wohnraum übernommen?

3. Ist es im Rahmen dieser Vereinbarung möglich, die Obdachlosen räumlich getrennt in Einzelzimmern unterzubringen, so daß die Mehrbettzimmer in der ZBS vorübergehend nicht mehr von mehreren Personen bewohnt werden müssen?

4. Sind lediglich Wohnungen oder auch vorübergehend angemietete Hotel- und Pensionszimmer Bestandteil der Vereinbarung?

5. Über welches Haushaltskonto werden diese zusätzlichen Kosten abgerechnet?


zurück

Mark Proch am Infostand

Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: