Sitzung vom 03.07.2018

Sprachmittler Rumänisch

Im November vergangenen Jahres hat die Ratsversammlung ein sogenanntes „Handlungskonzept Armut“ beschlossen, daß bereits damals von der NPD teilweise kritisch betrachtet wurde. Nun geht es an die Umsetzung und so legte die Stadt Neumünster einen Antrag vor, in dem es um „rumänische Sprachmittler“ ging. Video ansehen...

 

Sitzung vom 03.07.2018

Pfandring an städtischen Mülleimern

Laut Armutsbericht hat die Armut in Neumünster in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Immer wieder konnte beobachtet werden, daß Menschen die öffentlichen Mülleimer durchsuchen, um Pfandflaschen zu sammeln. Diese Tatsache wirft kein gutes Licht auf die sozialen Verhältnisse in der Stadt. Video ansehen...

 

Sitzung vom 03.07.2018

Anwohnerparkplätze für ansässige Geschäftsleute

Regelmäßig wird darüber geklagt, daß immer mehr kleine Einzelhändler aufgeben müssen, weil sie mit der Konkurrenz der großen Einzelhandelskonzerne nicht mithalten können. Trotzdem wird den Einzelhändlern auch bei Kleinigkeiten, die ihnen das Tagesgeschäft erleichtern könnten, seitens der Stadt Neumünster kaum entgegengekommen. Video ansehen...

 

Sitzung vom 12.06.2018

Ratsmitglieder für den Vorstand des linken Jugendzentrums AJZ

Selbstverständlich schlug die NPD-Ratsfraktion für diese Aufgabe den Ratsherrn Mark Proch vor, der die Gelegenheit nutzte, um seine Kandidatur mit einem Seitenhieb gegen Linksextremisten, zu begründen. „Kritische Stimmen im Vorstand des AJZ sind notwendig, damit die Jugendarbeit des Vereins nicht durch linke Ideologen in Verruf gebracht wird. Video ansehen...

 

Sitzung vom 13.02.2018

Begrüßungsgeld für Neugeborene

Statt Zuwanderung und Integration zu fördern, kann besonders vor dem Hintergrund des sogenannten demografischen Wandels und steigenden Zahl der Abtreibungen, ein Begrüßungsgeld jungen deutschen Familien einen Anreiz bieten, sich im Zweifelsfall gegen eine Abtreibung und für ein Kind zu entscheiden. Video ansehen...

 

Sitzung vom 13.02.2018

Bulgaren und Rumänen in Neumünster

Im "Handlungskonzept Armut", welches von der Stadt Neumünster im Oktober 2017 veröffentlicht wurde, wird ausführlich auf die Belastung durch den starken Zuzug aus Bulgarien und Rumänien eingegangen. Als Konsequenz werden im Handlungskonzept allerdings lediglich ein erweitertes Beratungsangebot und der Einsatz von Sprachmittlern zur besseren Verständigung gefordert. Video ansehen...

 

Sitzung vom 13.02.2018

Eignungsprüfung des Jugendzentrums AJZ

Das AJZ bezeichnet sich selbst als „eine Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit“ in dem bereits Kinder ab 6 Jahren betreut werden.
Besonders bedenklich sind in diesem Zusammenhang die regelmäßigen „Partys“ der Antifa Neumünster, die in den Räumlichkeiten des AJZ stattfinden.
Video ansehen...

 

Sitzung vom 22.11.2016

Abschaffung der Straßenbaubeiträge in Neumünster

In der Vergangenheit wurden auch in Neumünster immer wieder Anwohner für Straßensanierungen zur Kasse gebeten und regelmäßig gab es in diesem Zusammenhang Streitigkeiten.
Video ansehen...

 

Sitzung vom 04.04.2017

Türkischunterricht und Ditib

Auch in Neumünster gibt es einen Ditib-Moscheeverein und viele Bürger betrachten die demokratiefeindlichen Aussagen der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V. (Ditib) mit großer Sorge.
Video ansehen...

 

Sitzung vom 22.11.2016

Unterstützung für die Neumünsteraner Tafel

Seit Jahren führt die Tafel Gespräche mit der Stadt über mögliche größere Räumlichkeiten. Bisher vergeblich, daher stellte Mark Proch einen Antrag zu diesem Thema. Darin fordert er die Stadt auf, der Neumünsteraner Tafel umgehend geeignete Räumlichkeiten anzubieten. Video ansehen...


Mark Proch am Infostand

Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: