Gesamtkonzept ÖPNV
(Ratssitzung vom 12.02.2019)
Die Stadt Neumünster führt auf ihrer Internetseite eine Bürgerumfrage zum Thema ÖPNV durch. Auf Grundlage der Umfrageergebnisse erarbeitet die Stadt Neumünster ein Gesamtkonzept für den ÖPNV und legt dieses der Ratsversammlung zur weiteren Beratung vor. Dieses Konzept sollte u.a. die Möglichkeiten günstigerer Preise, besserer Taktungen und neue Linienführungen mit einbeziehen.

Begründung:

Mehrfach haben die Nationaldemokraten bereits versucht Einzelanträge zum Thema ÖPNV zu stellen, die von der Ratsversammlung immer abgelehnt wurden. Den netten Hinweis des Ratsherrn Radestock, daß für den ÖPNV ein Gesamtkonzept erforderlich sei, können wir nur unterstützen. Um ein Meinungsbild aus der Bevölkerung zu erhalten, ist eine Umfrage zu diesem Thema eine gute Möglichkeit, denn um Politikverdrossenheit entgegenzuwirken, müssen die Bürger im Entscheidungsprozeß mit eingebunden werden. Beim Thema Mitbestimmung ausschließlich auf die Stadtteilbeiräte zu verweisen, ist wenig zielführend, denn die Lebenswirklichkeit der Menschen sieht im Zeitalter der Digitalisierung anders aus.

Wir Nationaldemokraten sind der Auffassung, daß das Thema ÖPNV in Neumünster viel zu lange vernachlässigt wurde und dringender Handlungsbedarf besteht. Um den Individualverkehr und dem zufolge auch den Schadstoffausstoß zu reduzieren, ist ein attraktiver ÖPNV notwendig, damit mehr Menschen Ihr Auto stehen lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.

Die NPD bittet daher um Zustimmung für ihren Antrag.


zurück

Mark Proch am Infostand

Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: